Neuer Kurs ab 2017 

Die neuro-physiologisch begründete

"Vagus-Meditation"

nach Prof. Dr. med Schnack

... klick

kostenlose Schnupperstunde möglich

QiGong eignet sich für alle Altersgruppen

Kommentare von

Teilnehmern .. klick

 

Was ist QiGong?

Was sind die Wirkungen?

Youtube-Video ... klick

das Besondere an Wochenendkursen

... klick

kostenlose Probestunde QiGong jederzeit möglich

 

individueller Einzelunterricht nach Absprache

Entspannung im Stressalltag durch die Vagus-Meditation  

nach Prof. Dr. med. Gerd Schnack

Neue Hoffnung durch die Vagus-Meditation

 

Die klassische Meditation ist seit 2500 Jahren das älteste Wissen der Menschheit! Reine empirische Erfahrung der Mönche in allen Religionen mit mystischen Wurzeln.  Allerdings sind Menschen im Stressalltag überfordert, weil sie Konzentration mit Stille eher als "Langeweile", denn als Tiefenentspannung wahrnehmen, weil das Bewusstsein inzwischen auf eine hohe Dichte zentral zu verarbeitender Sinnesreize eingestellt ist.

Hier setzt die neuro-physiologisch begründete Vagus-Meditation an:

  1. Das Zentrum der Tiefenentspannung ist das Vegetative Nervensystem ( VN ), das mehr oder weniger autonom funktioniert und im Hirnstamm und im limbischen System angesiedelt ist.
  2. Der Zugriff zu dieser Entspannungszentrale erfolgt über das parasympathische System, dessen Fasern zu 75 % vom 10. Hirnnerven, dem Vagus, bestimmt werden.
  3. Das Kerngebiet des Vagus liegt im Hirnstamm und es kann willentlich aktiviert werden durch drei weitere Hirnnerven, die im Gesichts – Halsbereich angesiedelt sind.
  4. Reizt man motorisch die Hirnnerven 3 (motorischer Augennerv), 7 (motorischer Gesichtsnerv) oder 9 (Zungen – Kehlkopfnerv), so gelangt der Entspannungsimpuls an die Kerne im Hirnstamm und das mit gleichzeitiger Stimulation des Vaguskernes.
  5. Der Vagus ist der eigentliche "Zeremonienmeister" jeder Meditation, denn er trägt in Sekunden das Entspannungssignal an Herz, Lunge und Bauchraum bis zur linken Dickdarmflexur.

 

Der Vagus hat der Vagus-Meditation ihren Namen gegeben, denn dieser "Alleskönner" unter den Nerven steuert Herz, Lunge und Bauchraum und weil er sich im ganzen Körper "umhertreibt" wird er auch als der "Vagabund" unter den Nerven bezeichnet.

 

Nur der Vagus kennt die Stressantwort!

 

Weltweit hat inzwischen die Medizin die Meditation als das wichtigste "Medikament" gegen Stress, Depression, Burnout erkannt, dabei wird auch die Führungsrolle dem Vagus zugesprochen, allerdings mit einer Einschränkung: "Man weiß immer noch nicht, wie man den Vagus willentlich aktivieren kann".

Die entsprechende Antwort liefert die Vagus-Meditation, wie aus der Zeichnung zu entnehmen ist, denn sie zeigt exakt die neuro-physiologischen Wege zum Vagus.

Damit ist das alte Geheimnis der klassischen Meditation gelüftet, so dass man gegenwärtig erfahren kann, wie neuro-physiologisch die meditative Tiefenentspannung zustande kommt.

Im aktuellem Kursangebot erlernen sie in Theorie und Praxis die Vagus-Meditation mit folgende Schwerpunkten:

 

Stress

  • Stress allgemein - was ist das?
  • Was sind Stressoren?
  • Wie entsteht Stress und chronischer Stress? Was passiert dabei in unserem Körper und was sind die Wirkungen?
  • Welchen Einfluss hat Stress auf das vegetative Nervensystem?
  • Was versteht man unter "Herzratenvariabilität" und welchen Zusammenhang gibt es zwischen Stress und HRV?

Vagus-Meditation

  • Erlernen und Üben der sogenannten "sieben Rettungsanker"
  • Aufzeigen der neuro-physiologischen Zusammenhänge
  • Erfahren und Wahrnehmen der Wirkungsweise der Vagus-Meditation
  • Biofeedbackmessung, um die Wirkung in Zahlen auszudrücken
  • Anwendungsbeispiele für den Einsatz der Vagus-Meditation im Alltagsleben und auch am Arbeitsplatz (z.B. am Bildschirmarbeitspatz, bei Lampenfieber, bei Schlafstörung, bei Müdigkeit am Arbeitsplatz am Nachmittag und vieles mehr)
  • und vieles mehr